• 1

Wasser marsch für die „Löschdrachen“

Manche Buben und Mädchen träumen schon im Kindergarten- und Grundschulalter davon, bei der Feuerwehr aktiv zu sein. Doch das war lange nicht möglich. Aber jetzt können die "Löschdrachen" loslegen.

In ihren leuchtend gelben Sicherheitswesten sind sie nicht zu übersehen. Die „Löschdrachen“ genannte Kindergruppe ergänzt ab sofort die Feuerwehren im Gemeindegebiet Wiesau. Betreut werden sie von Desiree Rödl, Nicolas Trießl und Christian Schön (von links).

Wer kann schon an Blaulicht-Fahrzeugen vorbeigehen, ohne dabei ins Staunen zu geraten? "Wenn ich groß bin, werde ich Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau!" Bis vor einigen Jahren blieb der Traum der Kleinen unerfüllt. Bereits im Kindergarten und in der Grundschule lernen die Buben und Mädchen im Zuge der Brandschutzerziehung die Feuerwehr kennen. Doch in der Vergangenheit mussten die begeisterten Fans immer vertröstet werden, bis sie 12 Jahre alt waren und in die Jugendfeuerwehr einsteigen konnten. Grund dafür war das Bayerische Feuerwehrgesetz, das das Mindesteintrittsalter regelt. Damit aus dem Wunsch vieler Kinder Wirklichkeit werden kann, hat der Landesfeuerwehrverband vor wenigen Jahren eine Regelung geschaffen, mit der nun auch die Mitglieder einer Kinderfeuerwehr in den Versicherungsschutz eingebunden sind.

Einen entscheidenden Schritt in die Zukunft machten nun die Feuerwehren Wiesau, Schönhaid-Leugas und Voitenthan. Gemeinsam hoben sie ihre „Löschdrachen“ genannte Kindergruppe aus der Taufe. Anlass dafür war ein Feuerwehrtag für die Kleinen am Gelände der Wiesauer Wehr, bei dem allerhand Spaß, Blaulicht-Rundfahren und eine kräftige Brotzeit geboten wurden. Betreut werden die gut 30 Buben und Mädchen von Desiree Rödl von der Feuerwehr Wiesau, Nicolas Trießl von der Feuerwehr Voitenthan und Kommandant Christian Schön von der Feuerwehr Schönhaid-Leugas. Unterstützt wird das Betreuerteam zudem von 24 weiteren Helfern aus den umliegenden Wehren.

Die Nachwuchsgruppe trifft sich künftig einmal im Monat, blickte Kreisbrandmeister Florian Trießl voraus. Die gemeinsamen zwei Stunden finden zunächst in Wiesau statt, informierte er auf weitere Anfrage. Ab dem kommenden Jahr wolle man abwechselnd auch bei den anderen Wehren in Schönhaid und in Kornthan, dem Standort der Voithentaner Wehr, zusammenkommen, fügte Trießl hinzu. „Spielerisch bereiten wir den Nachwuchs dabei auf den künftigen Feuerwehrdienst vor." Weiter betonte der Kreisbrandmeister, dass man eng mit den bereits bestehenden Jugendfeuerwehren in Wiesau und Voitenthan zusammenarbeiten möchte. Bieten wolle man den Kindern neben Ausflügen auch gemeinsame Besichtigungen, zum Beispiel der Rettungsleitstelle oder bei der Polizei. Die Kinder dürfen auch den Einsatzhubschrauber einmal von der Nähe aus betrachten, versprach er.

Begleitet wurden die „Löschdrachen“ beim Kindertag in Wiesau auch von ihren Eltern, die sich ein Bild von der Arbeit vor Ort und dem Betreuerstab machen konnten. Ebenfalls mit dabei waren der Wiesauer Kommandant Thorsten Meiler und sein Stellvertreter Christian Blohmann, der sich eifrig als Chef am Grill betätigte. Über die Neugründung freute sich auch Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner aus Wiesau. „Nachwuchs zu gewinnen wird immer schwieriger. Man muss rechtzeitig die Weichen stellen“, betonte Kreisbrandmeister Florian Trießl abschließend.

© Text & Foto: www.onetz.de


Aktuelle Termine

22Jun
22.06.2018 14:00
Aufbau Johannisfeuer
22Jun
22.06.2018 20:00
Johannisfeuer
29Jun
29.06.2018 17:00
Fahrzeuge waschen
30Jun
30.06.2018 13:00
Hochzeit Alex & Lena
3Jul
03.07.2018 19:00
Löschmeisterbesprechung

Aktuelle Info

Rauchmelder

 

Aktuelle Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Kreis Tirschenreuth :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/06/2018 - 06:16 Uhr
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen