• 1
 

eiko_list_icon Verkehrsunfall mit Lkw, Person eingeklemmt

Feuerwehr Wiesau
Technische Hilfeleistung
Zugriffe 1986
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

A 93, zwischen Mitterteich Nord und Pechbrunn
Datum 23.11.2016
Alarmierungszeit 14:01 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FFW Wiesau
FFW Mitterteich
    Polizei
      THW Marktredwitz
        Rettungshubschrauber
          Rettungsdienst
            FFW Konnersreuth
              FFW Pechofen
                FFW Marktredwitz
                  Fahrzeugaufgebot   LF 16/12  MZF  VSA  GW-L1  KdoW  TLF 4000
                  Technische Hilfeleistung

                  Einsatzbericht

                  Schwerer LKW-Unfall auf Autobahn 93 bei Pechbrunn

                  Am Mittwochnachmittag, 23. November, gegen 14.10 Uhr kam es zu einem schweren Lkw-Unfall auf der Autobahn 93. Ein Lkw-Reifen platzte und zwei Sattelzüge durchbrachen die Mittelschutzplanke.

                  Wie die Polizei berichtet, befuhr ein 44-jähriger Thüringer mit seinem Sattelzug die rechte Fahrspur der A 93 in Richtung Regensburg. Zwischen den Anschlussstellen Pechbrunn und Mitterteich-Nord wurde er von einem 54-jährigen Fahrzeugführer aus dem Vogtlandkreis, welcher ebenfalls mit einem Lkw unterwegs war, überholt.

                  Während des Überholvorgangs platzte der vordere linke Reifen der Zugmaschine des Thüringers, das Fahrzeug brach nach links aus und stieß gegen den überholenden Lkw. Daraufhin durchschlugen beide Fahrzeuge die Mittelschutzplanke und fuhren über die Gegenfahrbahn bis zur Standspur. Dort blieben sie an der Schutzplanke liegen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und durch das BRK ins Krankenhaus Marktredwitz gebracht.

                  600 Liter Kraftstoff laufen aus

                  Ein in diesem Moment entgegenkommender 50-Jähriger aus der Slowakischen Republik konnte mit seinem Sattelgespann zwar den durchbrechenden Fahrzeugen ausweichen, nicht aber der in die Fahrbahn ragenden Mittelschutzplanke. Dadurch wurde die Sattelzugmaschine an der vorderen linken Fahrzeugfront beschädigt und der Dieseltank aufgerissen. 600 Liter Kraftstoff traten aus und versickerten im Kanal und Erdreich.

                  Der Pkw eines ebenfalls zu diesem Zeitpunkt in Richtung Norden fahrenden 30-Jährigen aus Bautzen wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

                  Aufgrund der ausgetretenen Kraftstoffe wurde das Landratsamt Tirschenreuth sowie das Wasserwirtschaftsamt Weiden verständigt. Vertreter beider Institutionen befanden sich am Unfallort und leiteten die notwendigen Maßnahmen ein.

                  220.000 Euro Schaden

                  100 Meter der Mittelschutzplanke und 300 Meter der rechten Schutzplanke wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 20.000 Euro. Die zuständige Autobahnmeisterei aus Windischeschenbach ist derzeit mit der Instandsetzung der beschädigten Schutzplanken beschäftigt.

                  Zwei der verunfallten Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst aus Marktredwitz geborgen. Die Sattelzugmaschine des slowakischen Fahrers wurde durch die Halterfirma abgeschleppt, der Auflieger an eine weitere hinzugeführte Zugmaschine umgesattelt. Der beschädigte Pkw war noch fahrbereit. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 200.000 Euro.

                  70 Feuerwehrler aus dem Umland im Einsatz

                  Insgesamt waren 70 Mann der Feuerwehren Mitterteich, Wiesau, Marktredwitz, Konnersreuth und Pechhofen sowie das zuständige THW vor Ort im Einsatz.

                  Die Strecke musste bis etwa 15 Uhr total gesperrt werden. Danach wurde der Verkehr in Fahrtrichtung Süden einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. In Fahrtrichtung Norden ist die gesamte Fahrbahn aufgrund der Reparatur- und Bergungsarbeiten voraussichtlich noch bis in die frühen Morgenstunden des 24. November gesperrt.

                  Text: www.onetz.de / Änderungen: FF Wiesau / Bilder: FF Wiesau

                   

                  sonstige Informationen

                  Einsatzbilder

                  Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
                  Weitere Informationen Ok