eiko_list_icon Brand Zimmerei (B4-UG-ÖEL)

Feuerwehr Wiesau
Brand Zimmerei (B4 UG-ÖEL)
Zugriffe 789
Einsatzort Details

Bad Neualbenreuth
Datum 21.04.2021
Alarmierungszeit 01:13 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Polizei
    FFW Tirschenreuth
      Rettungsdienst
        FFW Waldsassen
          FFW Querenbach
            FFW Pfaffenreuth
              FFW Hardeck
                FFW Neualbenreuth
                  FFW Ottengrün
                    FFW Wernersreuth
                      FFW Rosall
                        Fahrzeugaufgebot
                        Brand Zimmerei (B4 UG-ÖEL)

                        Einsatzbericht

                        Großbrand zerstört Zimmerei in Bad Neualbenreuth

                        Großeinsatz in Bad Neualbenreuth: Rund 160 Feuerwehrleute versuchten in der Nacht zum Mittwoch, den Vollbrand einer Zimmerei unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden ist enorm.

                        In Bad Neualbenreuth und den umliegenden Dörfern heulten in der Nacht zum Mittwoch um 1.13 Uhr die Sirenen. Am Ortsrand brannte eine Zimmereihalle. Familienangehörige hatten laut Angaben der Polizeiinspektion Waldsassen bemerkt, dass Flammen aus dem nahen Betriebsgebäude schlugen, und die Rettungsleitstelle verständigt.

                        Das Feuer war schon von weitem zu sehen Die örtliche Feuerwehr hatte einen sehr kurzen Anfahrtsweg. Beim Eintreffen der Rettungskräfte standen Teile des Gebäudes bereits im Vollbrand. Personen waren nicht in Gefahr.

                        Die etwa 160 Feuerwehrkräfte versuchten, das Feuer von allen vier Seiten unter Kontrolle zu bringen. Allerdings erschwerte die großflächige Photovoltaikanlage die Brandbekämpfung. "Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr war das Brandgeschehen zeitnah unter Kontrolle. Dadurch konnte erreicht werden, dass angrenzende Lagerstätten vom Feuer verschont blieben", schreibt Polizeihauptkommissar Harald Fuchs.

                        Das Gebäude stürzte zum Teil ein. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch nicht vollständig geklärt. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Waldsassen ist derzeit von einem technischen Defekt im Bereich der Heizungsanlage auszugehen. Der Schaden wird auf einen mittleren bis hohen sechsstelligen Betrag geschätzt.

                        Im Laufe des Mittwochs sollen weitere Ermittlungen zur Klärung der Brandausbruchsursache durchgeführt werden. Bei der Brandbekämpfung waren etwa 160 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bad Neualbenreuth, Waldsassen, Tirschenreuth, den umliegenden Gemeinden sowie dem Rettungsdienst und dem THW Marktredwitz eingesetzt. Die Feuerwehren aus Waldsassen und Tirschenreuth waren mit ihren Drehleitern ausgerückt. Für die Drehleiter aus der Kreisstadt war es der erste Einsatz. 

                        Text: www.onetz.de 
                        Bilder: UG-ÖEL Lkr. Tirschenreuth

                         

                        sonstige Informationen

                        Einsatzbilder

                        Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.