• 1
 

eiko_list_icon Brand REWE-Markt Wiesau (B4)

Feuerwehr Wiesau
Brand Einkaufsmarkt (B4)
Zugriffe 2060
Einsatzort Details

REWE-Markt Wiesau
Datum 04.08.2018
Alarmierungszeit 22:14 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FFW Wiesau
UG-ÖEL
FFW Mitterteich
    FFW Falkenberg
      FFW Voitenthan
        Polizei
          BRK
            FFW Friedenfels
              FFW Fuchsmühl
                FFW Schönhaid-Leugas
                  THW Marktredwitz
                    FFW Pechofen
                      UG-SAN EL
                        FFW Gumpen
                          FFW Waldsassen
                            Einsatzleiter Rettungsdienst
                              Fahrzeugaufgebot   LF 16/12  MZF  GW-L1  Lima  KdoW  TLF 4000  TSF-L  ELW 1  Anhänger UG-ÖEL
                              Brand Einkaufsmarkt (B4)

                              Einsatzbericht

                              Supermarkt brennt lichterloh

                              Großalarm in Wiesau: Am späten Samstagabend brennt der Rewe-Markt in der Egerstraße.

                              (rti/lnz) Es war ein Einbruchsalarm, der gegen 22 Uhr die Filialleitung auf den Plan rief, wie es im Polizeibericht heißt. Beim Eintreffen vor Ort stand der Technikraum des Gebäudes in Flammen. Es folgte sofort die Alarmierung der Feuerwehr. Trotz ihres schnellen Eingreifens konnten die Rettungskräfte einen Vollbrand des Marktes nicht verhindern, sehr wohl aber das Übergreifen auf andere Gebäude. "Der Brand ist unter Kontrolle", erklärte Jürgen Meyer, Pressesprecher der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz (ILS), kurz nach Mitternacht.

                              Einige besorgte Bürger hätten wegen der sehr starken Rauchentwicklung bei der ILS angerufen, so Jürgen Meyer. Da der Rauch aber Richtung Süden (Badeweiher Kipp) zog, "bestand für die Bevölkerung keine Gefahr". Weil sehr viel Schaummittel eingesetzt werden musste, stand man auch mit einem Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes in telefonischem Kontakt.

                              Zum Brandort geeilt waren die Feuerwehren Wiesau, Fuchsmühl, Friedenfels, Falkenberg, Gumpen, Mitterteich, Schönhaid, Voitenthan, Pechofen und Waldsassen. Auch das Technische Hilfswerk Marktredwitz war vor Ort. Die Leitung des Einsatzes mit rund 170 Brandschützern hatten Kreisbrandrat Andreas Wührl und Wiesaus Kommandant Thorsten Meiler. Die Feuerwehr Tirschenreuth schickte zwei Fahrzeuge nach Mitterteich, um vorsorglich dieses Gebiet abzusichern. Das sei notwendig gewesen, weil so viele Feuerwehrkräfte aus Wiesau und Umgebung am Supermarkt im Einsatz waren.

                              Mit sechs Rettungswagen und 35 Einsatzkräften - der Großteil davon ehrenamtlich - war das Rote Kreuz vor Ort, wie Pressesprecher Sven Lehner vom Kreisverband Tirschenreuth berichtete. Rettungswagen kamen aus Mitterteich, Tirschenreuth, Erbendorf, Neustadt/Waldnaab, Windischeschenbach und Röthenbach, außerdem noch zwei Notärzte aus Tirschenreuth und Waldsassen. Als Einsatzleiter des Rettungsdienstes war Manfred Maurer in Wiesau.

                              Eine BRK-Unterstützungsgruppe kümmerte sich unter anderem um die Kommunikation an der Einsatzstelle, zwei schnelle Einsatzgruppen Betreuung der Kreisverbände Tirschenreuth und Weiden-Neustadt versorgten die Helfer. Dank örtlicher Metzgereien und Bäckereien konnten sie Wurstsemmeln bereitstellen.

                              Brandfahnder der Kriminalpolizei Weiden haben die Ermittlungen übernommen. Zur Ursache können noch keine endgültigen Angaben gemacht werden, wie es vonseiten der Polizei heißt. Der Sachschaden wird derzeit auf einen annähernd siebenstelligen Betrag geschätzt.

                              Um erneut aufflammende Glutnester schnell bekämpfen zu können, waren die Feuerwehr Wiesau mit ihrem TLF, sowie die Kameraden aus Mitterteich mit der Drehleiter, in mehreren Schichten bis Sonntagabend vor Ort.

                              © Text: Onetz, Änderungen & Fotos: FF Wiesau

                               

                              sonstige Informationen

                              Einsatzbilder

                              Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
                              Weitere Informationen