• 1
 

eiko_list_icon Vermisstensuche (UG-ÖEL)

Feuerwehr Wiesau
Vermisstensuche (UG-ÖEL)
Zugriffe 596
Einsatzort Details

Oberteich
Datum 05.09.2018
Alarmierungszeit 07:30 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

UG-ÖEL
FFW Mitterteich
    Polizei
      Bergwacht
        Rettungsdienst
          FFW Konnersreuth
            FFW Pechofen
              UG-SAN EL
                Drohne (BRK)
                  Einsatzleiter Rettungsdienst
                    Fahrzeugaufgebot   ELW 1  Anhänger UG-ÖEL
                    Vermisstensuche (UG-ÖEL)

                    Einsatzbericht

                    Vermisstensuche im Bereich Oberteich

                    Gegen 07:30 Uhr wurde die Unterstützungsgruppe (UG-ÖEL) mit der Feuerwehr Pechofen zu einer Personensuche nähe Oberteich alarmiert. Auf der Strecke zwischen Oberteich Richtung Mitterteich wurde ein verunfallter PKW durch die Polizei vorgefunden. Nachdem sich kein Fahrer mehr im Fahrzeug befand, suchte die Polizei das Gebiet rund um den Fundort des Pkw ab. Es konnte jedoch keine Person aufgefunden werden.
                    Daraufhin wurde die örtlich zuständige Feuerwehr Pechofen, die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung sowie die Führungskräfte der Feuerwehr verständigt. 

                    Die Einsatzleitung, unter Führung der Polizei, wurde im Gerätehaus der Feuerwehr Pechofen aufgebaut. Nachdem die Suchgebiete durch die Polizei und Feuerwehrführungsdienstgrade eingeteilt wurden entschied man sich weitere Kräfte nachzufordern. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Mitterteich und Konnersreuth nachalarmiert.

                    Vom Rettungsdienst war neben der UG-SAN EL (Unterstützugsgruppe Sanitätseinsatzleitzung) ein Einsatzleiter vor Ort sowie ein Rettungswagen der in Bereitschaft stand. Des Weiteren wurde auch die Drohne des BRK (Fachgruppe UAS) mit beim Erstalarm verständigt.

                    Nach ca. eineinhalb Stunden konnte die Person lebend aufgefunden werden. Ein Notarzt sowie die Besatzung des Rettungswagens kümmerten sich um die weitere Versorgung und verbrachten die Person in ein Krankenhaus.

                    Bei dem Einsatz wurde zum wiederholten male festgestellt, dass eine Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Organisationen reibungslos funktioniert.

                     

                     

                     

                    sonstige Informationen

                    Einsatzbilder

                    Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
                    Weitere Informationen Ok