• 1

 

Zur Unterstützung des Örtlichen Einsatzleiters bei Großschadenslagen und Katastrophenfällen sieht das Bayerische Katastrophenschutzgesetz die "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL)", für die Kommunikation zwischen der Örtlichen Einsatzleitung und der Kreisverwaltungsbehörde die "Kommunikationsgruppe der Führungsgruppe Katastrophenschutz (KomFü)" vor.

Im Landkreis Tirschenreuth wird die Unterstützungsgruppe unter anderem ab dem Alarmstichwort B4 alarmiert. Ebenso wird sie bei Personensuchen, bei Gefahrguteinsätzen oder auch bei Verkehrsunfällen mit einer größeren Verletztenanzahl eingesetzt um die Einsatzleitung bei Ihrer Tätigkeit schnellstmöglich zu unterstützen.
Ingesamt besteht die UG-ÖEL des Landkreises Tirschenreuth aus derzeit 22 Kameraden. Den Großteil davon stellt Feuerwehr Wiesau. Weiterhin arbeitet die UG-ÖEL mit verschiedenen anderen Fachgruppen und Einheiten zusammen. Dazu zählen unter anderem die UG-Gefahrgut des Lkr. Tirschenreuth, die UG-SAN EL sowie die Fachgruppe UAS des BRK.

Kontakt zur Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Leiter der UG-ÖEL Tirschenreuth: Stephan Thoma

Bei der UG-ÖEL ist eine Vielzahl an Einsatzformularen hinterlegt die auch gerne an die Feuerwehren im Landkreis weitergegeben werden können.
Aus Vereinfachungsgründen wurde versucht, alle vorhandenen Formulare so verständlich als irgend möglich zu gestalten. Somit ist es jeden auf Anhieb möglich,
die Formulare der UG-ÖEL zu verwenden und zu bearbeiten.

die aufgaben der ug-öel sind:

  • Einrichten der Örtlichen Einsatzleitung sowie Herstellen aller Kommunikationsverbindungen.

  • Unterstützung des Örtlichen Einsatzleiters hinsichtlich Erkundung der Lage, Planung des Einsatzes, Koordination aller an der Einsatzstelle eingesetzten Kräfte.

  • Führen der Lagekarte, des Einsatztagebuches sowie sonstiger Übersichten.

  • Erstellen von Digitalfunkskizzen und Gruppeneinteilungen für den jeweiligen Einsatz.

 

Austattung Einsatzleitwagen und MZA:

  • Fahrgestell: Iveco Daily (205 PS) mit Automatikgetriebe, luftgefederte Hinterachse, Klimaautomatik, DAB+ Radio, Bluetooth Freisprecheinrichtung, Differentialsperre, Baulichtanlage (Original Martin Pressluft), elektr. Fensterheber, Multifunktionslenkrad, mehrfach verstellbare Vordersitze, Zulassung für 6 Personen, Anhängerkupplung,
  • LED Umfeldbeleuchtung
  • Außenbildschirm 
  • Automatische Einstiegstreppe 
  • Markise auf Beifahrerseite
  • 2 mechanische Stützen am Heck des Fahrzeuges
  • Zwei feste PC Arbeitsplätze mit je zwei 22 Zoll Bildschirmen
  • Ein zusätzlicher Arbeitsplatz mit Notebook und 28 Zoll Bildschirm 
  • Lardis Mehrfachfunkbediensystem 
  • Lardis Desk 
  • Lardis Pilot System inkl. Navigationssystem Fa. Garmin und Rückfahrkamera
  • 3x Einsatzleitsoftware LUMIS (Firma EURO DMS) 
  • 2x Klimanlage im Kofferaufbau
  • 2x Standheizung im Kofferaufbau 
  • 4x Sepura MRT 
  • 7x Sepura HRT
  • 19 Zoll Serverschrank mit Temperaturüberwachung, NAS Speicher 
  • Farblaserdrucker DIN A3 
  • Multifunktionsfarblaserdrucker A4 
  • Telefonanlage und Smartphone 
  • Endress Stromerzeuger (14 kVA)
  • LTE-WLAN Router mit 2 SIM Karten
  • Satelittenschüssel mit Internetverbindung (fest auf dem Dach montiert) 
  • Whiteboards mit Saugnapfhalterung
  • Material zur Lagekartenführung 
  • Powermoon Beleuchtungssatz 
  • Biertischgarnitur (klappbar)
  • Vetter Schnelleinsatzzelt (Anhänger) 
  • u.v.m.
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.